Batterie richtig abklemmen – darauf kommt es an!

Wenn Sie die Autobatterie abklemmen müssen, gibt es einige Dinge Sie auf alle Fälle beachten sollten. Bei einem Defekt der Batterie oder wenn die Batterie im Winter leer geht, müssen Sie diese abklemmen. Für den Fall, dass Sie die Batterie nicht abklemmen, können auch Schäden an der Bordelektronik die Folge sein. Wir möchten Ihnen in diesem Beitrag wertvolle Tipps zum Thema Batterie abklemmen geben. Wir wünschen Ihnen viel Spaß mit diesem Beitrag und hoffen Sie können etwas Nützliches daraus mitnehmen.

Die richtige Reihenfolge ist das A und O

Beim Abklemmen der Batterie muss als Erstes der Minuspol von der Batterie getrennt werden. Oftmals ist der Minuspol auch unter dem Namen Masse bekannt. Damit Sie nicht das falsche Kabel als Erstes trennen, sind die Kabel farblich getrennt. Das richtige Kabel ist meistens Schwarz oder Blau. Falls es keine farbliche Trennung gibt, ist das Kabel garantiert mit einem „-” gekennzeichnet.

Wichtiger Hinweis: Es ist völlig egal um welche Batterie es sich handelt, ob Auto, Motorrad, Wohnwagen oder LKW, es gilt immer zuerst den Minuspol trennen.

Was kann passieren, wenn die Reihenfolge nicht beachtet wird?

Die Gründe, warum der Minuspol immer von der Autobatterie getrennt werden muss, sind folgende:

Grundsätzlich ist der Minuspol der Batterie mit der Karosserie des Fahrzeugs verbunden, daher kommt auch der Name Masse. Wenn Sie die positive Elektrode jetzt trennen möchten und dazu noch mit dem Werkzeug abrutschen, stellen Sie eine leitende Verbindung zwischen dem Hauptkörper und der positiven Elektrode her. Dies kann zu einem Kurzschluss führen. Ein solcher Kurzschluss führt dazu, dass Funken und ein großer Kurzschlussstrom fließt. Dieser Strom kann Schäden an der Batterie und auch an der Elektronik des Autos anrichten.

Achten Sie auf den richtigen Pol

Die Aufgabe mag sehr einfach erscheinen. Da die Einbaulage des Fahrzeugs und das Batteriedesign je nach Fahrzeugtyp stark variieren, treten manchmal einfach kleine Fehler auf, und solche Fehler sind an sich auch keine Schande. Man sollte sich nur Mühe geben, dass diese Fehler vermieden werden können. Grundsätzlich gilt: Die rote Klemme gehört zum Pluspol der Batterie und die schwarze Klemme zum Minuspol wie schon weiter oben in diesem Beitrag erwähnt. Die verschiedenen Pole der Batterie sind mit Markierungssymbolen gekennzeichnet.

Schrittanweisung zum richtigen Abklemmen

  1. Seien Sie sich sicher, dass der Motor und alle anderen Systeme mit Strom ausgeschaltet sind.
  2. Motorhaube öffnen und Batterie suchen. Bei neueren Fahrzeugen ist die Batterie in einem Kasten eingebaut.
  3. Wenn die Batterie frei ist, trenne Sie als Erstes den Minuspol!
  4. In den meisten Fällen sind die Kabelschuhe eingefettet, daher wickeln Sie diese am besten in ein Tuch damit nichts dreckig wird.
  5. Der nächste Schritt beinhaltet das Entfernen des Pluspols.
  6. Sind beide Pole entfernt, können Sie die Batterie aus dem Motorraum entfernen. Manchmal wird die Batterie von einem kleinen Blechwinkel gehalten. Bei Bedarf schrauben Sie die Batterie einfach von diesem los.
  7. Damit keine Flüssigkeit aus der Batterie heraustritt, heben Sie diese möglichst gerade aus dem Motorraum.

Unser Fazit zu Abklemmen der Batterie

Das Abklemmen der Batterie ist im Prinzip nicht schweres, hat aber eine große Tücke die Falsch gemacht werden kann. Achten Sie auf die oben genannten Tipps, dann kann nichts mehr schiefgehen. Wir hoffen der Beitrag Ihnen gefallen und Sie konnten nützliche Informationen mitnehmen, die Ihnen weiterhelfen werden. Das Team von benzinletiung.de wünscht allzeit gute Fahrt!